Vermögenswirksame Leistungen – Anlage in Fonds

Die Anlage der Vermögenswirksamen Leistungen (VL) in Aktienfonds bietet höhere Renditechancen als in Banksparplänen oder Bausparverträgen, allerdings ist dort auch das Verlustrisiko größer. Fondsparer, die für höhere Renditechancen ein gewisses Risiko in Kauf nehmen, sind mit Fondssparplänen als VL-Anlage gut beraten. Fondssparer erhalten auf Ihre jährlichen Einzahlungen bis 400 € 18 % staatliche Förderungen. Dies entspricht, bei einer Einzahlung von genau 400 € im Jahr, einer Förderung von 72 € (bzw. 144 € für Verheiratete, bei doppelter Einzahlung). Die Bedingungen für die Förderung sind zum einen die entsprechende vertragliche Fondauswahl, die in einem Depot angespart werden, indem die Fonds sechs Jahre lang bespart werden und noch ein weiteres Jahr im Depot ruhen müssen. Und zum anderen das zu versteuernde Jahreseinkommen, dass bei 17.900 € für Ledige (und 35.800 € für Verheiratete) liegt. Wer aber beispielsweise nur 3 Jahre lang einzahlt, muss seine Fonds noch 4 Jahre im Depot verweilen lassen. Nach dieser Sperrfrist kann der Sparer aber über seine Fondanteile frei verfügen.

2 Kommentare

  1. Oft gibt es auch noch (tariflich vereinbarte) Arbeitgeberzuschüsse. Die liegen dann zwischen 20 und 40€. Diese müssen allerdings noch versteuert werden, so daß von den 25€ nur noch – je nach Steuersatz – 15€ übrig bleiben.

  2. Hallo zusammen,

    es gibt noch eine weniger bekannte Anlageform, die noch höher gefördert wird, als die Anlage in einem Investmentfonds.
    Und zwar der Erwerb von Genossenschaftsanteilen, z. B. bei einer Wohnungsbaugenossenschaft.

    Mein Blog ist noch nicht ganz fertig. Dort werde ich Infos über diese Anlageform veröffentlichen.
    Dieses Blog wird sich mit staatlichen Förderungen in der Vermögensbildung befassen.

    Würde mich über einen Besuch sehr freuen. Denke ich bin in ca. 1 Woche fertig.

    Viele Grüße und alles Gute
    Holger

Kommentare sind geschlossen.