• Allgemein
  • Mit Sicherheit zum Kredit

    Die persönliche Bonität, also die Kreditwürdigkeit eines Schuldners, ist im Wesentlichen abhängig von einem regelmäßigen und sicheren Einkommen in ausreichender Höhe, damit er seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen kann. Bei Arbeitslosigkeit fehlt es an der langfristigen Sicherheit über die Bewilligungsdauer des Arbeitslosengeldes von einem oder – bei älteren Arbeitnehmern – maximal zwei Jahren hinaus. Auch die […]

  • Allgemein
  • Wenn die Banken den Geldhahn zudrehen

    Wer einmal auf der schwarzen Liste der Schufa steht, hat es schwer, im etablierten Bankensystem doch noch an einen Kredit zu kommen. Es ist ein Teufelskreis: Bei der Schufa gespeicherte Negativmerkmale führen zur Ablehnung eines Kreditantrags, und jeder abgelehnte Kredit bedeutet einen neuen negativen Eintrag. Neben der Schufa-Auskunft können auch unsichere oder unzureichende Einkommens- und […]

  • Allgemein
  • Der Dispokredit – einfach, aber teuer

    Die meisten Girokonten erlauben es dem Kontoinhaber, mehr Geld auszugeben, als Guthaben vorhanden ist. Dieser Dispositionskredit oder kurz Dispo ist sehr flexibel, weil er ohne komplizierte Antragstellung einfach vorhanden ist und beliebig genutzt werden kann. Der Kontoinhaber muss lediglich beim Eröffnen des Kontos angeben, dass er einen Dispo-Rahmen zu seinem Girokonto haben möchte oder dies […]

  • Allgemein
  • Umschuldung von Krediten

    Eine Umschuldung von Krediten macht Sinn, wenn der Kreditnehmer dabei gewinnt. Das können weniger Zinsen oder ein besserer Überblick über seine Finanzen sein. Um dies zu erreichen, ist ein ausführlicher Online-Vergleich der Kreditkonditionen erforderlich. Man kann Ratenkredite, Dispositionskredite und unter bestimmten Bedingungen Baudarlehen umschulden. Vorteile der Kreditumschuldung Die Umschuldung von Verbindlichkeiten führt zu Einsparungen bei […]

  • Vermögensaufbau
  • Was sind ETFs?

    ETFs gehören zur Kategorie der offenen Investmentfonds. Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen und bedeutet Exchange Traded Funds. Übersetzt heißt das: Fonds, die an der Börse gehandelt werden. Die Papiere von ETFs werden nicht durch Fondsmanager einzeln zusammengestellt, sondern die Fonds bilden einen Börsenindex identisch nach.

  • Vermögensaufbau
  • Day Trading mit CFDs

    Unter der Disziplin des Day Tradings versteht man das normale CFD Trading mit dem Unterschied, dass man die Position der CFDs meist nicht länger als einen Tag hält. Day Trader tendieren dazu mehrere Trades in einer Trading-Session durchzuführen und sich dabei auf die eher agilen und dynamischen Märkte zu konzentrieren.