Die private Haftpflichtversicherung – ein Muss für Jedermann

§823 BGB besagt sinngemäß, dass man als Verursacher für Schäden jeglicher Art an anderen Personen oder deren Eigentum in unbegrenzter Höhe aufkommen muss.

Jeder erlebt ab und zu Situationen, in denen er unachtsam ist und wo schon kleinste Fehler zu enormen Schäden bei Dritten führen können. Egal, ob ein Radfahrer die Verkehrsregeln missachtet, das frisch renovierte Wohnzimmer der besten Freundin oder die Glasfront der Nachbarvilla dran glauben musste – die Kosten können explosionsartig in die Höhe schnellen. Um sich selbst vor diesen möglichen Kosten zu schützen sollte man eine Haftpflichtversicherung abschließen. Diese ist ein Muss für jeden, einerlei ob Rentner, Familie mit oder ohne Kinder oder Single, denn jeder braucht sie.

Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden an Personen und/oder deren Eigentum ab. Und da grundsätzlich jeder, der Dritten Schäden zufügt, dafür in voller Höhe haften muss, ist eine solche Versicherung gerade bei den astronomischen Beträgen im Zusammenhang mit Personenschäden die einzige Rettung vor dem finanziellen Ruin. Die Deckungssumme sollte mehrere Millionen Euro betragen – oder noch besser: unbegrenzt sein.
Für spezielle Risiken wie Tiere (z.B. Hunde, Pferde usw.), Bauherren, Vermieter, Bootsbesitzer und Jäger ist ein besonderer Versicherungsschutz erforderlich.

1 Kommentar

  1. […] noch einmal darauf hingewiesen werden, dass der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung mehr als empfehlenswert ist – für nur rund 50 Euro Jahresbeitrag kann man von einem umfassenden Versicherungsschutz […]

Kommentare sind geschlossen.