Was sind Aktien?

Was sind eigentlich Aktien?
Vereinfacht ausgedrückt stellt eine Aktie einen Anteil am Grundkapital eines Unternehmens dar. Besitzt man Aktien einer Firma, zählt man als Aktionär zu den Miteigentümern. Je mehr Aktien man besitzt, desto größer ist der Eigentumsanteil am Unternehmen. Diejenigen Firmen, von denen man Aktien erwerben kann, bezeichnet man als Aktiengesellschaft (AG).

Warum gibt ein Unternehmen Aktien heraus?
Benötigt ein Unternehmen zusätzliches Kapital, ist es möglich, dieses über die Ausgabe von Aktien einzusammeln. Der Verkauf von Aktien hilft, die Eigenkapitalquote zu erhöhen. Stehen größere Investitionen an, können durch den Verkauf von Aktien die notwendigen Gelder beschafft werden. In der Regel sind es größere Unternehmen, die Aktien ausgeben, ein Börsengang lohnt sich für kleinere Firmen eher nicht. Die Aktionäre erhalten für ihre Investition jährliche Dividenden, die sich nach dem aktuellen Aktienkurs richten.

Wie funktioniert der Wertpapierhandel?
Aktien werden an Wertpapierbörsen gehandelt. Die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB), einschließlich der elektronischen Plattformen XETRA (Exchange Electronic Trading) und EUREX (European Exchange), ist in Deutschland der wichtigste Handelsplatz. Die Kapitalanleger selber haben keinen direkten Zugang zur Börse. Möchte ein Investor Aktien erwerben, braucht er zunächst ein Depot. Dieses kann bei einem Internet Broker oder einer Bank eröffnet werden. Im Wertpapierdepot werden die Aktien verwaltet, der Bestand und die Umsätze notiert.

Der Kurs einer Aktie resultiert aus Angebot und Nachfrage des gehandelten Papiers. Je größer die Nachfrage nach dem Wertpapier ist, desto höher steigt der Preis. Aktienkurse sind aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ständigen Schwankungen unterworfen. Der beste Zeitpunkt zum Kauf einer Aktie ist, wenn der Kurs gefallen ist, verkauft wird, wenn er wieder gestiegen ist. Die Differenz zwischen fallendem und steigendem Kurs stellt den Gewinn für den Anleger dar. Eine Investition in Aktien ist für Kapitalanleger nicht ohne Risiko, da stets mit unerwarteten Schwankungen gerechnet werden muss, die den Aktienkurs und somit auch den Ertrag negativ beeinflussen können. Außerdem ist ein Totalverlust des in Aktien investierten Geldes auch möglich.

6 Kommentare

  1. Jennifer sagt:

    Für meine Weiterbildung im Fach Wirtschaft war ich auf der Suche nach einer kurzen Erklärung zum Thema Aktien. Tolle und leicht verständliche Beschreibung!

  2. Ich war auf der Suche nach einer einfachen und kurzen Erklärung für Unkundige im Bereich Aktien. Danke für den Artikel.. und nach der Notiz der Stichwörter hoffe ich, dass ich das ähnlich wiedergeben kann.

  3. Gabriela sagt:

    Aktien ist wirklich ein ziemlich schwer zu verstehendes Thema wie ich finde. Zwar kann Jeder welche kaufen, den Sinn dahinter verstehen aber wohl nur wenige. Selten habe ich wo so kurz und präzise eine Erklärung zum Thema Aktien gefunden. Eignet sich auch wunderbar als Ansatz für die ein oder andere Präsentation.

  4. Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Ich beschäftige mich gerade mit den Möglichkeiten von Aktieninvestments. Aktien stellen wahrscheinlich die beste und rentabelste Möglichkeit der langfristigen Geldanlage dar. Das wichtigste hierbei ist, dass man bevor man in diese Anlageklasse investiert, genau über deren Chancen und Risiken Bescheid weiß. Es gibt unterschiedliche Arten wie man hierbei in Aktien investieren kann. Je nach Risikotyp kann jeder unterschiedlich in den Aktienmarkt investieren. Grundsätzlich muss man hierbei jedoch die Absicht eines längeren Engagements mit sich bringen. Als Investor muss man sich im Klaren sein, dass ein Aktieninvestment Geduld und Zeit beansprucht. Sicherlich kann man auch kurzfristig in Aktien investieren – hierbei dienen diese jedoch nicht mehr zur Geldanlage sondern lediglich zur Spekulation. Obwohl die Aktienmärkte jetzt bereits über zehn Jahren seitwärts laufen bzw. gewisse Indizes ihre Höchststände nicht wieder erreicht haben oder sie diese nicht massiv überschreiten konnten, sind Aktien langfristig betrachtet noch immer die rentabelste Möglichkeit der Geldanlage. Vielleicht bieten gerade so Zeiten, die Zeiten in oder nach einer langen Seitwärtsbewegung, wieder große Chancen für zukünftige Aktieninvestments. Jedoch muss man sich hierbei im Klaren sein, dass man die Zukunft nie von der Vergangenheit ableiten kann.

  5. Hallo,

    ich beschäftige mich selbst jetzt schon seit ein paar Wochen intensiver mit dem Thema Aktien und Geldanlage, habe mich aber selbst bis zum heutigen Tag noch nicht getraut mein Geld zu investieren. Das mag vor allem auch daran liegen, dass ich in meinem Umfeld zwei Leute kenne, die durch Aktien einen großen Teil ihres Vermögens verloren haben.

  6. Andi Hark sagt:

    Aktien zählen sicherlich zu den rentabelsten Geldanlagen. Vor allem eine gezielte Aktienauswahl ist hierbei enorm wichtig. Nicht alle Aktien besitzen das gleiche Risiko, vielmehr gibt es risikoärmere bzw. –reichere. Je nach Investitionstyp und Vorhaben muss man hier selbst über das gewollte Risiko entscheiden. In den einzelnen Risikoklassen gibt es auch wieder gleiche Unternehmungen, welche grundsätzlich vollkommen verschieden sind. Aus diesem Grund versuchen Investoren mithilfe von gezielten Aktienkennzahlen, Unternehmungen vergleichbar zu machen bzw. deren Vorteile / Nachteile aufzuzeigen. Je nach Auslegung / Handelsstrategie wird man sein Augenmerk auf spezielle Kennzahlen richten. Beachtet man bei der Auswahl bestimmte selbst gestellte Kriterien so kann man mit Aktien nachthaltig Geld verdienen. Grundsätzlich stellen Aktien wahrscheinlich die beste und rentabelste Möglichkeit der langfristigen Geldanlage dar.

Kommentare sind geschlossen.