Alles über den Versicherungswechsel: Vor- und Nachteile, Vorgehensweise und was es zu beachten gibt

Ein Versicherungswechsel kann verschiedene Gründe haben: Der Austritt aus der Familienversicherung wird häufig als Chance für einen Wechsel genutzt, doch auch bessere Konditionen und niedrigere Beiträge eines anderen Anbieters locken oft. Damit ein Versicherungswechsel problemlos verläuft, müssen allerdings einige Faktoren beachtet werden.

Wie wird der Versicherungswechsel vorgenommen?

In der Theorie ist ein Versicherungswechsel recht einfach: Die aktuelle Versicherung muss eine formelle Kündigung in schriftlicher Form erhalten. Auf die Kündigung folgt in der Regel eine Kündigungsbestätigung der Versicherung. Während der Kündigungsfrist bleibt dann noch Zeit, einen neuen Vertrag mit einer anderen Versicherung abzuschließen, sofern dies noch nicht vor der ausgesprochenen Kündigung geschehen ist. Wird der Antrag genehmigt, ist der Versicherungswechsel abgeschlossen. Im Falle einer Kfz-Versicherung teilt die neue Versicherung dann noch der Zulassungsbehörde mit, dass der Versicherungsschutz übernommen wird.




Der Versicherungswechsel kann mittlerweile unkompliziert über Webseiten erfolgen, die anhand einiger Angaben eine passende und günstigere Versicherung vorschlagen. Mit wenigen Klicks wird der Versicherung über die Webseite dann der Antrag auf einen Wechsel geschickt, der Aufwand für den Verbraucher bleibt gering.

Das ist beim Versicherungswechsel zu beachten

Grundsätzlich kann ein Versicherungswechsel zwar mit etwas Aufwand einhergehen, Probleme treten jedoch nur selten auf. Dennoch müssen einige Aspekte beachtet werden. Dazu gehören in erster Linie die Tarife und Konditionen des neuen Anbieters: Die neue Versicherung sollte in Ruhe und gut überlegt gewählt werden – teure Beiträge bedeuten nämlich nicht immer auch einen größeren Leistungsumfang! Auch die Wechselfrist und die Laufzeit des aktuellen Anbieters müssen beachtet werden.

Die Kündigungsfristen variieren dabei: Kfz-Versicherungen können meistens zum Ende des Vertragsjahres oder bis zum 30. November beendet werden, bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist eine Kündigung mit zwei Monaten im Voraus zum Monatsende möglich. Hier muss auf einen lückenlosen Versicherungsschutz geachtet werden. Achtung: An die neue gesetzliche Krankenkasse sind Sie dann 18 Monate lang gebunden! Bevor eine private Krankenversicherung gekündigt wird, sollte zudem geprüft werden, ob der Versicherungswechsel in die gesetzliche Krankenkasse überhaupt möglich ist.

Bei einem Wechsel zwischen gesetzlichen Krankenversicherungen besteht dagegen kein Problem: Diese sind verpflichtet, den Antrag anzunehmen. Außerdem sollten Sie beim Wechsel der privaten Krankenkasse prüfen, was mit der Altersrückstellung geschieht – diese geht in vielen Fällen mit dem Eintritt in die neue Krankenkasse verloren.
Bei einer Haftpflichtversicherung oder einer Kfz-Versicherung wird in der Regel nach Schäden der letzten Jahre gefragt – auch das sollte beachtet werden. Bei mehreren Schäden werden Anträge auf einen Wechsel nicht selten abgelehnt.

Welche Vor- und Nachteile bringt ein Versicherungswechsel?

Der Versicherungswechsel kann prinzipiell natürlich eine Kostenersparnis bringen: Nicht selten bietet eine andere Versicherungen umfangreichere Leistungen, niedrigere Prämien oder geringere Beiträge. In manchen Fällen kann sich eine Kündigung allerdings auch lohnen, um der aktuellen Versicherung ein gutes Angebot zu entlocken: Versicherungen wollen einen Wechsel natürlich verhindern und bieten kündigenden Kunden häufig bessere Konditionen an. Als Nachteil kann der Aufwand betrachtet werden, den der Versicherungswechsel mit sich bringt – vor allem die Suche nach einer besseren Versicherung gestaltet sich nicht selten als schwierig. Zudem gilt auch der Wechsel von einer alteingesessenen, älteren Versicherung zu einem jüngeren Anbieter als leicht riskant, da etablierte Versicherungen Finanzkrisen in der Regel besser überstehen.

https://www.vexcash.com/blog/tipps-zum-versicherungswechsel-personenversicherungen/
http://www.stern.de/wirtschaft/versicherung/versicherungstipps-tipps-zum-versicherungswechsel-3900304.html
https://web.de/magazine/geld-karriere/tipps-versicherungswechsel-14025878



1 Kommentar

  1. Simon sagt:

    Leider habe ich die Wechselzeit im November verpasst, das nächste Mal denke ich aber daran.

Schreibe einen Kommentar