Berufsunfähigkeits – Versicherung: Rausgeworfenes Geld, wenn man gesund bleibt?

Waren meine Einzahlungen in eine Berufsunfähigkeitsversicherung „umsonst“, wenn man nicht berufsunfähig wird und die Versicherungsleistung in Anspruch nimmt?

André Ritschel, selbständiger Vermögensberater für die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG), erklärt:

Grundsätzlich erst mal nicht, denn es bestand ja essentiell notwendiger Versicherungsschutz. Bei der Autohaftpflicht käme auch keiner auf die Idee, die Beiträge zurückzufordern, wenn er keinen Schaden hat.

Ganz im Gegenteil zur Autoversicherung aber, wo kaum noch ein Versicherer überhaupt Überschüsse erwirtschaftet, müssen für mögliche Berufunfähigkeitsfälle hohe Rücklagen gebildet werden, da die meisten Versicherer auch Versicherungsschutz gegen z.B. Epidemien bieten, die als Risiko nicht so einfach zu kalkulieren sind.

Aus den Zinsen dieser Rücklagen und aus günstigen Schadensverläufen werden die Überschüsse gebildet, an denen sich der Versicherungsnehmer, je nach Anbieter auf unterschiedlichste Weise beteiligen lassen kann.

Eine Variante ist die sogenannte Beitragsanrechnung/-verrechnung: Überschüsse werden zur Senkung des Beitrags verwendet. Aber: Gibt’s keine Überschüsse wird doch der volle Tarifbeitrag fällig.

Die zweite Variante ist die Anlage dieser Überschüsse: Die Überschüsse werden z.B. verzinslich oder in Fonds eigener Wahl angelegt. Es wird keine Beitragsreduktion erfolgen – also zahlt man ein wenig mehr ein, bekommt aber alles wieder. Wichtig ist, dass hier der Beitrag immer gleich bleibt, d.h. es besteht nicht das Risiko eines plötzlich höheren Beitrags wegen fehlender Überschüsse. Und als kleines Bonbon sind Auszahlungen aus solchen Risikoversicherungen wie auch z.B. Risikolebensversicherungen steuerfrei. Also kein Nachteil für den Kunden.

Weil die Überschüsse nur die Reduktion ausmachen könnte man durchaus sagen, man zahlt doch lieber bspw. gleichbleibend EUR 50, die man wieder bekommt als bspw. EUR 40, die später weg sind.

André Ritschel erreichen Sie unter andre . ritschel < at > dvag . de
(Bitte die Leerzeichen aus der E-Mail-Adresse entfernen und < at > durch @ ersetzen. Diese Schreibweise dient dem Schutz vor Spam.)

1 Kommentar

  1. Michael sagt:

    eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den grundlegenden Absicherungen, die man unbedingt haben muss. Deshalb gilt diese Frage, die oben gestellt worden ist nicht

Kommentare sind geschlossen.