Tagesgeldkonto – Das Sparbuch 2.0

Das Tagesgeldkonto hat in vielerlei Hinsicht die Nachfolge des klassischen Sparbuchs angetreten. Das Geld auf einem Tagesgeldkonto ist täglich verfügbar, weswegen sich diese Form der Geldanlage insbesondere für Sparguthaben eignet, die für zeitlich nicht genau planbare Anschaffungen gedacht sind. Ein weiterer wesentlicher Vorteil von Tagesgeldkonten besteht darin, dass es sich um eine ebenso einfache wie sichere Form der Geldanlage handelt. Anleger benötigen keine Kenntnisse über die Finanzmärkte, es bestehen keinerlei Verlustrisiken. Selbst im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz der kontoführenden Bank sind Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vollständig durch die gesetzliche Einlagensicherung garantiert, weitere Sicherungssysteme garantieren bei nahezu allen deutschen Geldinstituten sogar für deutlich höhere Beträge. Kurz gesagt:Tagesgeldkonten sind die ideale Anlageform für Sparer, die ihre Ersparnisse einfach nur sicher anlegen und den Kopf für anderes frei haben möchten.

Zinsen vergleichen!
Die Rendite einer Anlage steigt mit der Anlagefrist und dem Anlagerisiko. Als jederzeit verfügbare Geldanlage ohne jegliches Risiko bieten Tagesgeldkonten daher nur niedrige Zinssätze. Sehr viel mehr als ein Inflationsausgleich kann als Rendite kaum erwartet werden. Umso wichtiger ist es, sich durch einen Tagesgeldzinsen Vergleich die besten Zinssätze zu sichern. Bankennutzen Tagesgeldkonten häufig zur Gewinnung von Neukunden und bieten aus Marketinggründen Zinssätze an, die oberhalb der marktüblichen Zinsen für jederzeit verfügbare Anlagen liegen. Ein Vergleich der angebotenen Tagesgeldzinsen lässt sich im Internet binnen weniger Sekunden durchführen. Oft fördern solche Vergleiche lukrative Werbeangebote zutage!

13 Kommentare

  1. Kristin sagt:

    Ist ja interessant – hatte vorher echt noch nix von einem Tagesgeldkonto gehört. Bekannt war mir aber, dass kaum noch jemand ein Sparbuch hat 😉
    Tja, Zeiten ändern sich!

  2. Lexikon sagt:

    Wie kann man denn heutzutage noch nie etwas von einem Tagesgeldkonto gehört haben?

  3. Jonas sagt:

    Tagesgeldkonten sind eine super Option, doch denke ich, dass Du ruhig auf die einzelnen Aspekte hättest eingehen können. Das würde den Komfort stark verbessern, so klicke ich und sehe, dass die BoS immer noch mit irren Zinsen lockt und die VWBankd wohl eher was für ungeduldige ist 🙂

    Grüße

  4. Rene sagt:

    Ein Tagesgeldkonto ist eine sehr gute Möglichkeit, das Geld zu parken. Die Verzinsung ist etwas höher als auf dem Sparbuch und das Geld ist bei einer Deutschen Bank über den Einlagensicherungsfonds sehr gut abgesichert.

  5. Eugen sagt:

    Das Tagesgeldkonto ist meiner Meinung, derzeit eine sehr sehr gute Möglichkeit Geld anzulegen. Nicht nur die höhe Flexibilität, sondern die Zinsen lassen sich derzeit auch sehen. Sparbuch habe ich schon lange nicht, denn das rentiert sich überhaupt nicht.

  6. Banker sagt:

    Dieser Trend wurde durch die Verbreitung des Internets eingeleitet und dürfte sich weiter verstärken, da sich die User daran geöhnt haben, auch finanzielle Dinge kurzfristig per Mausklick zu regeln.

  7. Zinsen vergleichen ist insbesondere bei Tagesgeld das A und O – daher sehr guter Artikel!

  8. Ich wollte auch erst einfach ein Tagesgeldkonto auf Empfehlung eines Freundes abschließen.
    Nach einem Vergleich hab ich zahlreiche Angebote gefunden, die besser waren.

  9. Danke für doe Tipps! Werde mir auch ein Tagesgeldkonto zulegen.

  10. Ich habe vor kurzem auch eines beantragt. Wenn das Geld auf meinem normalen Konto liegt, schaff ich es einfach nicht, zu sparen.

  11. […] Überblick verloren und geben ihre Ersparnisse dann oft an die Hausbank, ohne genau hinzusehen, wie hoch die Zinsen eigentlich sind, die sie dafür […]

  12. Ich habe es beim Vergleich von Tagesgeldkonditionen auch schon erlebt, dass sich dort auch Sparbuchvarianten eingeschlichen haben. Dann muss man nämlich das Sparbuch vorher ganz oder teilweise mit einer gewissen Frist (z.B. 3 Monate) kündigen. Ansonsten muss man eine Vorfälligkeitsgebühr an die Bank zahlen und die Zinsen sind wieder futsch.

  13. Rene sagt:

    Sicher, fungibel, d.h. jederzeit verfügbar und man bleibt flexibel und kann jederzeit auf die Kapitalmärkte reagieren.

Kommentare sind geschlossen.