Keine Angst vor hohen Zahnarztrechnungen mit der richtigen Zahnzusatzversicherung

Im Januar 2012 wurde die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) angepasst. Nach dieser werden in Deutschland die Leistungen des Zahnarztes für privat krankenversicherte Patienten abgerechnet. Auch die hochwertige Versorgung der Kassenpatienten wird über diese Gebührenordnung abgerechnet. Durch die Anpassung werden in Zukunft wohl viele Behandlungen für die Kassenpatienten teurer. Wer rechzeitig vorsorgt und eine geeignete Zahnzusatzversicherung abschließt, kann sich vor den hohen Zahnarztrechnungen schützen.

Wer auf der Suche nach einer geeigneten Zahnzusatzversicherung ist, sollte sich in den Vergleichsportalen im Internet umsehen. Hier werden die einzelnen Leistungen der Zahnzusatzversicherungen meist genauer erklärt. Auch die Vor- und Nachteile werden detailliert dargestellt. Beim direkten Zahnzusatzversicherung Vergleich sieht man zudem sehr schnell die Unterschiede der einzelnen Tarife.
Bevor man eine Zahnzusatzversicherung abschließt, sollte man sich genau überlegen, für was diese im Fall der Fälle aufkommen soll. Den umfassendsten Schutz bieten natürlich die sogenannten Premium-Zahnzusatzversicherungen. Diese erstatten nicht nur hohe Leistungen im Bereich Zahnersatz, sondern auch für Zahnbehandlungen sowie die wichtige Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) und Kieferorthopädie. Die Unterschiede der meisten Premium-Zahnzusatzversicherungen liegen größtenteils in den Erstattungshöhen. Eine wirklich gute Zahnzusatzversicherung erstattet im Bereich Zahnbehandlung 100 % des erstattungsfähigen Rechnungsbetrages, im Bereich Zahnersatz sollte eine sehr gute Zahnversicherung mindestens 80 % der Kosten erstatten.

Bei der Prophylaxe trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Einige Zahnzusatzversicherungen erstatten für die professionelle Zahnreinigung nur bis zu einer Höchstgrenze, ein paar wenige auf dem deutschen Markt erstatten 100 % des Rechnungsbetrages. Zudem kann man bei diesen Zahnzusatzversicherungen oftmals auch die Zähne mitversichern, die bereits vor Versicherungsbeginn fehlen.
Natürlich sind die monatlichen Beiträge dieser Versicherungen etwas höher als die der Zahnzusatzversicherungen, die nur einen Bereich abdecken oder die deutlich geringere Erstattungshöhen beinhalten. Günstige Zahnzusatzversicherungs-Tarife bieten einen Basis-Schutz, der den Versicherten meist nur vor hohen Zahnarztrechnungen in einem der Bereiche schützt. Es gibt viele Zahnversicherungen, die z. B. auf Erstattungen im Bereich Zahnbehandlung und Zahnprophylaxe komplett verzichten. Die Erstattungen im Bereich Zahnersatz liegen bei diesen in der Regel zwischen 40 % bis 70 % des erstattungsfähigen Rechnungsbetrages. Diese Versicherungen bieten eine solide Absicherung für den Notfall bzw. den teuren Zahnersatz.

Wer sich vor dem Abschluss der Zahnzusatzversicherung ein paar Gedanken zu seiner finanziellen Situation und zu seinen Ansprüchen an die Versicherung macht, muss sich in Zukunft nicht vor den Behandlungen und den Zahnarztrechnungen fürchten.

3 Kommentare

  1. Mit der Zahnzusatzversicherung nicht zu lange warten!…

    Zahnbehandlungen kosten seit 2012 noch mehr als vorher. Und egal, welche Leistung der Patient bekommt, die Gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur einen Grundbetrag. Um dennoch nicht „arm“ zu werden durch den Zahnersatz, ist es empfehlensw…

  2. Emanuel sagt:

    Zahnbehandlungen wrden wirklich immer kostspieliger. Man muss wirklich auf sein Geld achten.

    Grüße Emanuel

  3. Zahnzusatzversicherungen kann man schon fast wie einen Sparvertrag sehen. Denn fast immer kommt irgendwann eine kostspielige Behandlung auf einen zu. Man sollte nur darauf achten, ob man einen Tarif hat, der Altersrückstellungen bildet oder nicht. Sonst werden die Tarife im höheren Alter sehr viel teurer. Dafür sind sie natürlich zu Beginn günstiger.

Kommentare sind geschlossen.