Kredite für Selbständige

Nur wenige Banken sind bereit, Selbständigen Kredite zu gewähren. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist der Aufwand für die Bonitätsprüfung bei Unternehmern höher, zum anderen fehlt Selbständigen die Sicherheit, die Angestellte bieten: das regelmäßige Einkommen. Brauchen Selbständige kurzfristig Geld für private Anschaffungen, liegen online einige Angebote von Kreditinstituten für eine Konsumfinanzierung vor.

Wie erhalten Selbständige einen Kredit?

Freiberufler und Gewerbetreibende müssen spezielle Voraussetzungen erfüllen, um bei Banken einen Kredit zu bekommen. Dazu gehören folgende Prämissen:



  • die selbständige Tätigkeit muss bereits zwei bis drei Jahre erfolgreich ausgeübt worden sein,
  • als Wirtschaftlichkeitsnachweise sind die letzten Steuererklärungen, die Gewinn- und Verlustrechnung oder Einnahmen-Überschuss-Rechnung sowie Kontoauszüge und ggf. weitere betriebswirtschaftliche Auswertungen vorzulegen,
  • es dürfen keine Negativmerkmale in der Schufa verzeichnet sein, wie beispielsweise vorangegangene Insolvenzen und Konkurse.
  • Die Bank kann bei einer selbständigen Tätigkeit schwer einschätzen, ob sie den ausgeliehenen Betrag zurückerhalten wird. Das liegt an den unregelmäßigen Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb. Selbst wenn heute hohe Umsätze mit hohen Gewinnen realisiert werden, ist das keine Garantie, dass das in den nächsten drei Jahren genauso sein wird. Banken können nicht wie bei Verbrauchern standardisiert die Zahlungsfähigkeit prüfen. Sie müssen nach mehreren Gesichtspunkten beurteilen, ob bei zusätzlichem Finanzbedarf nur ein kurzfristiger Liquiditätsengpass vorliegt oder ob es sich grundsätzlich um wirtschaftliche Schwierigkeiten des Unternehmens handelt. Daher sichern sich Geldinstitute bei Ratenkrediten an Selbständige, auch wenn es sich nur um geringe Summen handelt, extra ab.

    Meist werden zusätzliche Sicherheiten für den Kreditvertrag verlangt, zum Beispiel die Verpfändung von Guthaben und Kfz oder die Abgabe von Bürgschaften. Die Aufnahme eines zweiten Kreditnehmers in den Vertrag kann die Chancen der Kreditgenehmigung stark verbessern. Im Idealfall ist dieser zweite Schuldner fest angestellt und verfügt über regelmäßige Einkünfte.

    Stehen Selbständigen noch andere Kreditmöglichkeiten zur Verfügung?

    Gründer und junge Firmen haben wegen ihrer unsicheren Zukunftsperspektiven so gut wie keine Aussicht, über herkömmliche Kreditinstitute an Geld für private Zwecke zu kommen. Es gibt jedoch andere Kreditgeber, bei denen selbst Unternehmer mit einer geringeren Bonität Chancen auf ein Darlehen haben. Über Kredit-Plattformen im Internet können sich Selbständige und Startups Geld von Privatleuten leihen. Ein bekannter Anbieter ist beispielsweise Smava, der sowohl klassische Bankkredite als auch Online-Kredite von privater Hand vermittelt. Gelingt es dem Selbständigen die Netzgemeinde von der Sinnhaftigkeit und Tragfähigkeit des Konsumwunschs oder der Investition zu überzeugen, erhält er über das Portal für eine bestimmte Laufzeit seinen Wunschkreditbetrag.

    Was sollten Selbständige beim Kredit noch beachten?

    Für Selbständige ist es existenziell wichtig, sich finanziell nicht zu überfordern. Die Darlehen sind zwar wie Verbraucherkredite ausgestaltet, haben aber meist schlechtere Konditionen. Insofern sollten Freiberufler und Gewerbetreibende über Online-Vergleichsportale Zinsen und Kosten des Kredits gegenüberstellen und sich persönliche Angebote einholen. Die Rückzahlungsrate muss finanziell tragbar sein und ausreichend Spielraum für die Bestreitung der Lebenshaltungskosten verbleiben, ein Mindesteinkommen dient als Tilgungsgrundlage. Selbständige sollten wenigstens 600 bis 1.000 Euro monatlich an Einkommen realisieren können.

    Je höher das monatliche Mindesteinkommen, desto besser. Ansonsten läuft der Unternehmer Gefahr, schnell in Zahlungsrückstand zu geraten, was letztendlich zur Pfändung seines Kontos und zur Aufgabe seiner selbständigen Tätigkeit führen kann.

    1 Kommentar

    1. Milo sagt:

      Sehr guter Artikel! Leider für mich nicht nachvollziehbar, wie man gerade denjenigen, die in die Selbstständigkeit wechseln möchten und es am nötigsten haben einen Riegel vor die Tür schiebt. Sollten Banken nicht genau das ermöglichen? Schade…

    Kommentare sind geschlossen.