Umschuldung: Wie schnell geht es aus dem Kredit?

Sie haben sich ein Kredit angeeignet und möchten endlich wieder heraus. Auf was warten Sie? Wenn Sie die nachfolgenden Punkte beachten, dann geht der Vorgang einfach und preiswert vonstatten.

Im letzten Jahr haben die Banken ihren Kunden ein Versprechen gegeben: Sie werden jeden Kunden darauf aufmerksam machen, wie lang und wie tief dieser schon in seinem Dispo-Kredit steckt. Schließlich sind Ratenkredite mit niedrigen Zinsen für die Kunden interessanter, da es hier leichter ist, aus den Schulden herauszukommen. Der versprochene Service war ein Teil einer Abwehrstrategie der Banken gegen die Forderungen von mehreren Verbraucherschützern nach einer Dispo-Zins-Obergrenze.

Überblick zum Umschuldungskredit
Wie oft Kunden von Banken tatsächlich einen Anruf vom Kundenberater bekommen haben, um ein günstigeres Angebot zu einem Umschuldungskredit zu erhalten, bleibt unschlüssig. Die Idee von einer bezahlbaren Alternative zeigt durchaus Charme: Unzählige Kunden warten auf einen Anruf von ihrer Bank, wobei der Berater erklärt, dass es eine Möglichkeit zur Umschuldung des Kredits gibt. In diesem Fall müssen Sie niedrige Raten zahlen und haben Ihren Kredit schneller getilgt. Auch ohne ein Bankangebot zur Umschuldung können Sie Ihren Kredit jederzeit kündigen. Die Strafgebühren, die eine Bank erheben darf, betragen mindestens ein Prozent von dem Kreditrest – Beispiel: bei 15.000 Restkredit sind es 150 Euro.

Nachfolgend bekommen Sie einen Überblick, wie Sie aus Ihrem überteuerten Ratenkredit herauskommen, ohne, dass Sie ein Angebot zum Umschuldungskredit von der Bank erhalten:

a) Wie hoch ist die Restschuld Ihres Ratenkredits? Ist eine Entschädigung an Ihrer Bank notwendig, wenn Sie den Vertrag kündigen?
b) Holen Sie sich aktuelle Angebote für Ihre noch offene Kreditsumme ein! Wenn Sie ursprünglich einen Kredit von 50.000 Euro, heute noch 20.000 Euro übrig sind, brauchen Sie nur ein alternatives Angebot über die 20.000 Euro. Mit unterschiedlichen Kreditportalen können Sie die möglichen Ersparnisse ausrechnen.
c) Vergleichen Sie! Wenn Sie beispielsweise einen 50.000-Euro-Kredit über 10 Jahre aufgenommen haben, zahlen Sie etwa um die acht Prozent Zinsen. Heute sind noch um die 41.000 Euro. Wenn Sie durch einen Vergleich einen Zins von fünf Prozent finden, dann können Sie über 1.000 Euro an Zinsen sparen. Davon geht der Entschädigungsbetrag an die Bank und dann haben Sie ein Ersparnis von mindestens 800 Euro.
d) Fragen Sie bei Ihrer Bank nach neuen Angeboten zur Umschuldung! Sagen Sie Ihrem Berater, dass Sie wechseln möchten, wenn Sie ein vergleichbareres Angebot zum Umschuldungskredit finden.
e) Wenn Sie kein Angebot zur Umschuldung bekommen, kündigen Sie am besten Ihren Vertrag und tilgen Sie die Restkreditsumme mit dem neuen Umschuldungskredit.

Beachten Sie bei den Punkten, dass Sie bei der Kreditoptimierung, sprich bei der Umschuldung, sich nicht auf die bekannten Bankspielchen einlassen:

Beispiele:
1. Bank versucht gern, einen größeren Kredit zu verkaufen
2. Brauchen Sie wirklich so viele Kredite auf einmal? Verlieren Sie den Überblick über die offenen Gebühren nicht!
3. eine Restschuldversicherung ist unnötig

2 Kommentare

  1. Melina sagt:

    Danke das du dieses Thema angesprochen hast , sehr gut erklärt !

  2. Felix sagt:

    Danke für die tollen Infos zu diesem übelst komplizierten Thema. Suche im Moment nach Möglichkeiten, um den Kredit, den ich bereits seit 3 Jahren ab bezahle ein wenig passender und günstiger für mich zu gestalten. Habe auch noch mehr interessante Informationen bekommen auf http://www.kredit-umschulden.net/, falls jemandf hier noch mehr Hilfe braucht 🙂

Kommentare sind geschlossen.