Vorteile der Riesterrente gegenüber der Rürup Rente

Die Riesterrente ist eine staatliche geförderte Rente und gleichzeitig für die private Altersvorsorge wichtig. Wer von der staatlichen Förderung profitieren möchte, der sollte sich immer für die Riester und nicht die Rürup Rente entscheiden, denn diese ist staatlich gefördert. Mit der Riesterrente wird man eine garantierte monatliche Rente haben, und zwar ein leben lang. Dadurch, dass die Riesterrente zudem auch staatlich geregelt ist, ist sie risikoarm und man kann durch Zulangen und Steuervorteile profitieren. Sollte der Versicherte sterben, dann hat der Partner hier den Vorteil, dass er die Auszahlungen bekommt.
Ein weiterer Vorteil der Riesterrente gegenüber der Rürup Rente ist der, dass hier beim Start der Auszahlungsphase vom angelegten Kapital bis zu 30 Prozent entnommen und für die freie Verfügung genutzt werden. Auch vorteilhaft ist hier, dass bei Eheleiten die staatliche Förderung beiden Ehepartnern zusteht, selbst wenn nur einer von ihnen in den geförderten Personenkreis gehört.

Wer ist Riesterrenten berechtigt?
Jeder, der in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist, ist auch berechtigt, die Riesterrente zu beantragen. Auch Beamte haben die Möglichkeit, diese Altersvorsorge in Anspruch zu nehmen. Die Rürup Rente hingegen ist mehr für Selbstständige und sehr gute Verdiener geeignet, denn sie können hier von der Steuerförderung profitieren. Der Vorteil der Riesterrente für jene, die ein eher kleines Gehalt haben, ist demnach attraktiver, weil vom Steuervorteil, wie bei der Rürup Rente, nicht profitiert werden kann, allerdings von der staatlichen Förderung.

Ein wesentlicher Vorteil der Riesterrente
Die Riesterrente hat gegenüber der Rürup Rente einen ganz wesentlichen Vorteil, denn mit der Rentenphase müssen nicht, wie bei der Rürup Rente, die Rentenbeträge versteuert werden. Somit hebt sich der steuerliche Vorteil bei der Rürup Rente schnell wieder auf. Bei der Riester gibt es einen Steuerfreibetrag, der bei jährlich 2100 Euro liegt.

Die Riesterrente ist eine gute Altersvorsorge und Absicherung, die durch die immer geringer werdende gesetzlichen Rente, schon fast ein muss ist.
Gastbeitrag

6 Kommentare

  1. Valerie sagt:

    Hey Denny, ist ein guter Bericht über die Riesterrente. Aber es fehlt noch die Komponente familiäre Situation. Sie ist ausschlaggebend für die Höhe der Riesterrente.

  2. tagesgeld sagt:

    Danke für die Infos.

  3. Eugen sagt:

    Gut und knapp gehalten. Es gibt allerdings auch Situationen wo die Rürup-Rente interessanter ist. Die Rürup-Rente hat also auch so ihre Daseinsberechtigung.

  4. Erst einmal ein grossen Lob super Artikel zur Altervorsorge ich persönlich finde es wichtig auch solche Themen anzusprechen und Menschen klar zu machen wie wichtig es heutzutage ist darin zu investieren.

  5. Gerald sagt:

    Na ja die Vorteile sind gut dargestellt aber was ist mit
    1.Alle geförderten Vorsorgemodelle spielen in erster Linie den Staaten selbst in die Hände. Die Unternehmen sind gezwungen, die Kapitalanlagen überwiegend in Anleihen zu investieren. Staatsanleihen zählen daher zu den am meisten gekauften Anlagearten dieser Institutionen.
    Leidtragender ist der Anleger. Die Rendite liegt bei 3 bis 4% im Durchschnitt, und ist somit gerade im besten Falle ein Inflationsausgleich aber keine echte Vorsorge.
    und
    2. Gerade bei Geringverdiener deren voraussichtliche gesetzlich Rente unter oder nahe der Grundsicherung liegt ist Riester-Rente ungeeignet. Die meisten Versicherungsnehmer wissen nicht, dass die staatliche geförderten Renten auf eventuelle Leistungen bei der Grundsicherung im Alter angerechnet wird. Im Klartext heißt das: von dem geringen Einkommen spart der Versicherungsnehmer nicht für sich, sondern für den Staat, der im Falle des Bezuges von Grundsicherung die Auszahlungen anrechnet.
    Ich denke gerade für die es gedacht ist geringverdiener ist Nachbesserungsbedarf
    Schaut doch mal auf meiner Hompage http://grcom.vs120062.hl-users.com/ vorbei. Dort hab ich mal alle Vor und Nachteile der einzelnen Formen kritisch zusammengetragen. Es sollte jeder beide seiten der medallie kennen. Gerald

  6. Riester Rente – Jetzt noch die volle Jahresförderung erreichen!…

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und es wird Zeit, sich seinen Riester Renten Vertrag noch einmal genauer anzusehen. Reicht die bislang eingezahlte Summe, um die volle Jahresförderung zu erreichen, oder sollte noch bis Ende 2011 nachgezahlt werden?……

Kommentare sind geschlossen.